After-Christmas-Challenge 2021 – gleich drei starke Frauen überzeugen

Die Prüfung der Wettkampfergebnisse führte zu einer Korrektur der erreichten Gesamtstrecke auf nunmehr 15.967,13 km.

 

Zunächst das Ranking der Vereine.

Wir möchten euch heute die drei erfolgreichsten Läuferinnen unserer After-Christmas-Challenge 2021 „Weihnachtsspeck weg von Rudolstadt in die Welt“ vorstellen:

Ines Bochaneck – Sieg in der Frauenwertung, 3. Platz im Gesamtplacement.

 

Bereits im Vorjahr startete Ines für ihren SV Thuringia Königsee e.V. und erreichte den 1. Platz in der Frauenwertung mit knapp 350 km. Wir widmeten Ines einen Blogbeitrag. Dieses Ergebnis konnte die 40 Jahre junge Frau aus Sitzendorf erfolgreich in diesem Jahr überbieten, 361,26 km stehen auf ihrer Urkunde.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Die zahnmedizinische Fachangestellte ist am Anfang  ihrer Läuferkarriere nur gelegentlich kurze Strecken bis 5 km gelaufen.

 

Rudolstadts hartes Laufevent Getting Tough 2015 erlebte sie als Zuschauerin. Seit 2016 ist sie selbst jedes Jahr auf der Strecke.

 

Kleine wie große Events stehen seit 2017 auf dem Programm. Events wie der 1. Barigauer Turmlauf 2017, mehrere Teilnahmen am Schiller-Staffel-Lauf und einmal die Marathondistanz des Rennsteiglaufes

Im Mai 2021 lief sie ihren ersten Ultra im Schwarzatal über 50 km. 

Hier trifft man sie auch häufig mit dem Mountainbike. Die Gegend ist für das Rad ideal.

 

Auch Triathlons in Königsee oder an der Talsperre Heyda absolvierte sie bereits.

 

Ihr Mann sagt häufig: „Ines lauf nicht so viel, sondern male etwas.“ 

Malen ist ihr Ausgleich um von ihrem rasanten Tempo etwas runter zu kommen.

 

Ein erfolgreicher Weg, auf dem wir Ines noch viel Glück und Gesundheit wünschen.

 

Monika Kahl  – 2. Platz Frauenwertung, 4. Platz Gesamt

 

Monika wurde von ihrer Lauffreundin Kathrin Papst ermuntert hier teilzunehmen. Sie startete für den Meininger Mountainbike Club e.V. 

Die 34-jährige war nur selten allein auf ihren 327,64 km. 

Sie schob häufig einen Babyjogger auf den zahlreichen Wegen um Meiningen. Ihr 5 Monate alter Sohn war dabei.

 

Eine mehrjährige Zwangspause im Laufen aufgrund Verletzung und der Schwangerschaft, reicht offenbar nicht, ihre Motivation zu bezwingen. 

Die Controllerin ist bescheiden, wenn es um ihre bisherigen Teilnahmen an großen Events ging. Die Ergebnisse mussten wir auf den Veranstaltungsseiten recherchieren. 

So gewann sie den Langebahnlauf 2018 bei Meiningen, erreichte einen 3. Platz auf der Marathonstrecke des Rennsteiglaufes 2018 und am Großglockner Ultra Trail 2018 erreichte sie Platz 5 auf der 50 km Distanz.

 

Auf der 46 km Strecke des Südthüringentrail 2020 erreichte Monika wieder den 2. Platz.

 

Wenn Monika mal nicht allen davonläuft, ihr Sohn schläft und sie etwas Ruhe findet, entspannt sie sich mit ihrem Strickzeug.

 

Wir wünschen Monika noch viel Freude mit ihrer jungen Familie und weitere zahlreiche, sportliche Erfolge.

Kathrin Papst  – 3. Platz Frauenwertung, 5. Platz Gesamt

 

Kathrin ist mit Monika auf vielen Kilometern während dieser Challenge aber auch bei verschiedenen Wettkämpfen unterwegs gewesen.

 

Eine weitere Begleiterin der Kriminalbeamtin ist Maggie, ihre treue Hündin.

Wenn die Mutter zweier Kinder Zeit hat, sind sie gemeinsam unterwegs.

 

Nachdem sie den Reitsport aufgab, ist sie dem Laufen verfallen.

Ihre Heimatstadt Meiningen beteiligte sich 2012 an der Mission Olympics und Kathrin  begann umfangreicher zu Laufen.

 

Auf dem Langebahnlauf 2018 erreichte sie Platz 5.

 

Ebenfalls auf den obengenannten Südthüringentrail 2020, folgte Kathrin ihrer Freundin Monika  auf dem 6. Platz.

 

Einige Teilnahmen bei den Rennsteigläufen kann sie ebenfalls verbuchen. Je 2 Halb- und Marathon absolvierte sie bereits.

 

Die vielen kleineren Events in der Region dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Nun fragen wir uns, welches Hobby Kathrin betreibt, wenn sie nicht läuft?

Sie strickt ebenso gerne, wie ihre Freundin Monika.

 

Liebe Kathrin, wir wünschen dir viele schöne Erlebnisse auf den zahlreichen Laufwegen und Events. 

Ach ja der Südthüringentrail. Einer der Organisatoren  ist Mirko Leffler.

Wir freuen uns, dass Mirko an der ACC 2021 teilnahm und beachtliche 155,55 km absolvierte.

Vielen Dank auch an dich, Mirko.

 

 Zum Schluss noch unser wichtigstes Anliegen.

 

Bitte vergesst nicht die Spende für das Ronald-McDonald-Haus in Jena.

 

Ihr benötigt eine Spendenquittung für eure Unterlagen?

Gerne stellen wir euch eine korrekte Spendenquittung aus.

 

Bitte schreibt uns eure vollständige Adresse per Email an: 

 

acc@laufclub-rudolstadt.de, mit dem Kennwort Spende RMcD und der Höhe des Betrages.

 

Die Höhe einer Spende könnt ihr selbst festlegen.

 

Richtet euch doch einfach nach den erlaufenen Kilometer x 0,10 Euro. Fertig. 

Die Spende wird zu 100% weitergeleitet.

 

Unser Spendenkonto:

Kontoinhaber: Laufclub Rudolstadt e.V. 

IBAN: DE23 8309 4454 0300 0105 71

Volksbank e.G. Gera Jena Rudolstadt

Kennwort: Spende RMcD

 

Vielen lieben Dank an alle, die bisher bereits gespendet haben!

 

Bei weiteren Fragen zum Event, könnt ihr jederzeit eine E-Mail an acc@laufclub-rudolstadt.de senden.

Wir werden nächste Woche weitere Infos auf der Veranstaltungsseite von Larasch veröffentlichen, aber auch auf unserer Website, bei Facebook und in unserem Strava-Club.

 

 

Text: Thomas Luge

Fotos: Ines Bochanek, Monika Kahl und Kathrin Papst


Die After-Christmas-Challenge wird unterstützt von:




Du hast Fragen zur After-Christmas-Challenge? Melde Dich einfach HIER bei uns oder schreibe uns eine E-MAIL!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0