After-Christmas-Challenge – fast ein Drittel der Strecke zurückgelegt

Unglaublich, wie ernst die zahlreichen Aktiven unser Motto nehmen: 

 

„Weihnachtsspeck weg –

von Rudolstadt in die Welt!“

 

Heute, am Abend des vierten Tages der Challenge, sind mehr als 3.588 km von nunmehr 128 aktiven Menschen zu Fuß zurückgelegt worden.

 

Unterwegs sind wir auch in diesem Jahr für einen guten Zweck. 

Wie bereits in den News angekündigt, bitten wir euch für das Ronald-McDonald-Haus in Jena zu spenden.

Seit 1992 bietet das Ronald-McDonald-Haus Jena Familien ein Zuhause, deren Kinder aufgrund schwerer Erkrankungen in der Universitätsklinik Jena behandelt werden. 

In diesem Jahr wurde das neue Gebäude in Jena Lobeda fertiggestellt.

Die Entfernung zur Klinik ist geringer, Eltern und Kinder sind sich ein Stück näher.

Nun können auch bis zu 250 Familien / Jahr diese Möglichkeit nutzen.

Wie viel man für ein soziales Projekt gibt, ist die Entscheidung jedes Einzelnen.

Eine gute Basis wäre, je erreichtem Kilometer 10 Cent zu spenden. Wir verzichten deshalb auch auf Startgebühren.

 

Spenden könnt Ihr hier:

 

Laufclub Rudolstadt e.V. 

IBAN: DE23 8309 4454 0300 0105 71 

Volksbank e.G. Gera Jena Rudolstadt

Kennwort: Spende RMcD

 

Unser Motto soll anspornen, die Gesundheit durch Bewegung an der frischen Luft zu fördern und erst recht an diesem verregneten Wintertagen.

 

Ganz anders sieht es wettertechnisch auf unserer Tour von Rudolstadt nach Peking

https://www.komoot.de/tour/594965775 aus. 

 

Am Dienstagmorgen überquerten wir den Roten Platz in Moskau.

Leider wenig vom Kreml und der Basilius-Kathedrale zu sehen, etwas Nebel bei -15°C. 

Ich sagte bereits, zieht euch warm an. Reduzierte Winterkleidung gibt es im Kaufhaus Gum am Roten Platz.

 

In der Nacht erreichten wir die alte Handelsmetropole Nischni Nowgorod. Eine Stadt von der Größe Kölns mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten

Hier mündet die Oka in die Wolga, der wir nun folgen werden. Es ist noch etwas kälter, -19°C. Dafür haben wir am Tag herrlichen Sonnenschein. 

 

Wir sind auf dem Weg in die Stadt Kasan. Neben ausgedehnten Wäldern mit Eichen, und Birken, laufen wir entlang der Wolga durch weite Steppenlandschaft. Kasan werden wir sicher am Mittwochabend passiert haben.

 

Auch heute wieder, bitte beachtet die korrekte Meldung eurer Aktivitäten.

 

Einige Strava-Nutzer*innen haben ihre Aktivitäten auf privat gestellt. 

Dies erschwert uns die Prüfung. Bitte schaltet die Aktivitäten für alle oder zumindest für uns Admins (Dirk Tänzer / Thomas Luge) frei.

 

Bei weiteren Fragen zum Event, könnt ihr jederzeit eine E-Mail an acc@laufclub-rudolstadt.de senden.

Wir werden regelmäßig weitere Infos auf der Veranstaltungsseite von Larasch veröffentlichen, aber auch auf unserer Website, bei Facebook und in unserem Strava-Club.

 

Wir wünschen euch viel Spaß bei euren Aktivitäten.

 

Text: Thomas Luge

Foto: Laufclub Rudolstadt e.V.

 


Die After-Christmas-Challenge wird unterstützt von:




Du hast Fragen zur After-Christmas-Challenge? Melde Dich einfach HIER bei uns oder schreibe uns eine E-MAIL!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0