Leuchtenburg-Lauf - die absolute Antwort zum Aussterben der Bergläufe!

Lange war es aufgrund der aktuellen Lage sehr ruhig im Wettkampfgeschehen der Ausdauerläufer. Inzwischen sind Wettkämpfe unter Einhaltung von besonderen Hygienevorschriften wieder möglich. 

 

Die Macher vom Leuchtenburg-Lauf bewiesen Mut und führten am 28.08.2020 die mittlerweile 3. Auflage dieses besonderen Berglaufes trotz der Corona-Einschränkungen durch.

 

In unserer Region war der Lauf der erste Wettkampf nach dem Lockdown.

 

 

Maximal 100 TeilnehmerInnen konnten sich für diesen anspruchsvollen Lauf anmelden.

 

Im Starterfeld waren auch sechs mutige Laufclubber zu finden. Und einige von ihnen waren nicht zum ersten Mal am Start in Kahla, sondern hatten den anstrengenden Weg von der Saale hinauf auf die Burg bereits in den letzten Jahren unter die Füße genommen.

Start und Ziel war diesmal auf dem Sportplatz in Kahla. Nach einer ¾ Stadionrunde ging es entlang der Saale bis zur Saalebrücke. Die Polizei hatte die Straße dort für den Verkehr voll gesperrt und so konnten sich die LäuferInnen gefahrlos auf den anspruchsvollen aber auch wunderschönen Weg in Richtung Burg machen. Unterwegs wurden die Aktiven für ihre Anstrengungen mit tollen Blicken über das Saaletal belohnt. Auf der Burg angekommen ging es eine Runde durch den Burghof und über Stock und Stein zurück nach Kahla. Nach etwa 9 Kilometer kamen alle LäuferInnen wohlbehalten, erschöpft aber glücklich im Ziel an.

 

Danke an die Organisatoren rund um den Gesamtleiter Stephan Dathe für diesen tollen Lauf in wunderschöner Umgebung. Im nächsten Jahr ist der Laufclub Rudolstadt ganz sicher wieder mit am Start. 

 

Ganz viele Bilder und ein Video vom Leuchtenburg-Lauf gibt es HIER.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0