Virtuell Run 2020 Leipzig Halbmarathon

Trau der Kraft, die in Dir ist. Trau der Quelle, die in Dir fließt.

Wir leben in beispiellosen Zeiten.

Die Coronavirus-Pandemie hat Gesellschaften auf der ganzen Welt umgeworfen und Volkswirtschaften verunsichert. In Zeiten wie diesen ist es inspirierend zu sehen, wie sich die Menschen zusammenschließen, um diese Krise zu bewältigen und ihre Auswirkungen auf Menschen und Unternehmen zu begrenzen.

Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben sich in Deutschland drastisch verschärft.

Das stellt Veranstalter, Sportler und Familien vor neue Herausforderungen.

Erstmals trainierte ich nach Trainingsplan 13 Wochen vorab. Meine Anmeldung zum Leipzig Marathon erfolgte am 25.12.2019! Bis 26.03.2020 lief alles gut.

 

Dann wurde der Lauf, wie viele andere abgesagt. Kostenrückerstattung? … kam für mich nicht in Frage. Selber Veranstalter weiß ich von Kosten und Engagement vorab. Dann kam die Lösung - Virtuell Run? Sozusagen vor der Haustür. Aus dem Marathon wurde ein Halber mit Radbegleitung. Start und Ziel Villa Specht in Weißen. Strecke über Rudolstadt Cumbach bis Gondelstation und retour – tatsächlich 21,13 km (HM 21,0975 km) in 1:48:09 h.

Über mein Ergebnis (Zeit und Weg) informierte ich per E-Mail den Veranstalter und konnte anschließend die Urkunde zu meinem 1. Virtuell Run ausdrucken. In der Ergebnisliste, mittendrin – erfolgreich vorbereitet – motiviert absolviert.

 

Respektvoll – Achtsam und Zuversichtlich freue ich mich wie viele andere Sportler und Sportlerinnen auf den 18.04.2021, den nächsten Leipzig Marathon, dessen Vorbereitung und Ausrichtung ich/wir, schon heute mit unterstützten konnten.

 

Eigentlich mein bestes Ergebnis bei einer Laufveranstaltung.

 

Vertrauen wir auf unser Gefühl, der sportlichen Gemeinschaft und unseren Zielen im Laufclub Rudolstadt e.V.

 

Beste Grüße und Gesundheit Thomas

Text und Bilder: Thomas Hell.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jürgen Klöpfel (Freitag, 29 Mai 2020 23:27)

    Schönes Ding lieber Thomas, hast Du gut gemacht und gut geschrieben - auch Dir weiter viel Motivation und Gesundheit .... herzliche Grüße Jürgen