Jahreswechsel beim Laufclub - kulinarisch - kulturell - sportlich

Mit Vereins-Weihnachtsfeier, After Christmas Run und diversen Silvesterläufen endete für unseren Laufclub das Sportjahr 2019 kulinarisch, kulturell und sportlich.

 

 

Zur zweiten Weihnachtsfeier in der noch jungen Laufclub-Geschichte hatte Dagmar für den 13.12. ins alte Rathaus eingeladen. Wie bereits zur Premiere im letzten Jahr kümmerte sie sich gemeinsam mit vielen anderen Helfern rührig um die Organisation und bescherte damit uns Laufclubbern, aber auch Freunden und Unterstützern unseres Vereins eine perfekte Feier mit kulinarischen und kulturellen Höhepunkten. Dank fleißiger Köche, Bäcker und Konditoren aus unserem Verein konnten wir uns an vielerlei leckerer Speisen laben. Doch zuvor gab es ein kleines musikalisches Programm von zwei Schülerinnen aus Rudolstadt, u.a. mit live vorgetragenen Weihnachtsliedern.

Für die Kinder stand danach eine Schnitzeljagd durch die Innenstadt auf dem Programm. Unser DJ Eisi sorgte später für die passende Partymusik. So verbrachten wir alle gemeinsam einen wunderbaren Abend rund um den von Jan organisierten und geschmückten Weihnachtsbaum.


Wie in den letzten beiden Jahren waren Doreen und Carsten wieder die Gastgeber für unseren After Christmas Run. Diesmal trafen wir uns am frühen Nachmittag des viertletzten Tages vom Jahr 2019 im Rudolstädter Ortsteil Teichröda.

Doreen hatte - diesmal zu Beginn sanft bergauf, entlang des "Bach von Milbitz" - zwei Laufstrecken geplant. Nach etwa einer Laufstunde trafen wir uns am Ausgangspunkt und genossen den kulinarisch, gemütlichen Teil des Nachmittags. Carsten verwöhnte uns erneut mit seinen selbstgemachten Schaschliks und anderen Köstlichkeiten vom Grill. Dazu gab es allerlei mitgebrachte Leckereien und nette Gespräche. 


Jedes Jahr am 31. Dezember stellen die Mörlaer mit dem Silvesterlauf eine äußerst nette Jahresabschlussveranstaltung auf die Beine. 

Bei diesem traditionell letzten Laufhöhepunkt des Jahres in unserer Region waren auch wieder einige Sportler*innen aus unserem Verein am Start.

Nach einer gemeinsamen Erwärmung ging es auf die Strecke in Richtung Herrenstraße, vorbei am Musensitz bis zum Wende- und Verpflegungspunkt am Fuchsbaum. Auf fast gleichem Weg läuft man dann zurück und sieht so alle Aktiven auch mal von der "anderen Seite". Im Ziel gab es wie immer leckere Fettbrote, Glühwein und Tee.

 

Der Laufclub war an diesem Tag aber auch bei anderen Läufen am Start. Henrike lief den Silvester-Crosslauf in Bad Kreuznach, Jürgen startete beim größten Silvesterlauf Deutschlands von Werl nach Soest und "Fabienna" absolvierte ihren letzten Lauf des Jahres sogar im polnischen Trzebnica.

Text: Mario

Kommentar schreiben

Kommentare: 0