LCR auch auf dem Rad sattelfest

 

Die Deutschland - Tour der Radprofis machte dieses Jahr Station in Thüringen und im Rahmenprogramm gab es ein Jedermann-Rennen von Erfurt auf das "Dach" des Thüringer Waldes, nach Oberhof, über 113 km.

 

Mit Fabi, Hagen, Lutz und Uwe nahmen auch 4 Läufer des LCR die anspruchsvolle und landschaftlich sehr schöne Runde nach Oberhof und zurück in Angriff. Mit 1.300 HM war der Rundkurs gut profiliert und hatte einige harte Kopfsteinpflaster-Passagen zu bieten. 

 

Insbesondere die "Rampe" von Elgersburg erinnerte ein wenig an das Kopfsteinpflaster von Paris-Rubaix, der Hölle des Nordens in Frankreich.  Nicht nur hier waren die Straßenränder dicht gesäumt mit Zuschauern, die jeden der 2.200 Fahrer frenetisch anfeuerten. Als besonderen Bonbon hatte der Veranstalter ein Zeitlimit gesetzt. Jeder Fahrer musste spätestens um 11:57 Uhr in Oberhof sein. Ansonsten ist das Rennen beendet, man wird eingesammelt und fährt im "Besenwagen" zurück nach Erfurt.  Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 25 km/h bei ca. 1.000 HM  war von Nöten, um nicht vorzeitig das Rennen beenden zu müssen.

Die Hürde wurde von uns allen (zu unserer Gruppe gehörten auch befreundete Läufer vom Potsdamer Laufclub) problemlos gemeistert. Hagen beendete das Rennen nach 3 h 9 min, Lutz nach 3 h 58 min und Fabi und Uwe fuhren nach 4 h 7 min durch`s  Ziel. Völlig ausgepumpt, aber überglücklich über ein gelungenes Rennen. Alle strahlten mit der Sonne um die Wette und waren begeistert von dieser Veranstaltung. Allein in Erfurt gab es 20.000 Zuschauer, was zeigt, wie populär der Straßenradsport auch in Thüringen ist.

Text und Bilder: Uwe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0