Laufclub beim Feengrottenpokal im Berglaufen

Zehn furchtlose LäuferInnen begaben sich auf die neue Strecke beim Feengrottenpokal im Berglaufen in Saalfeld. Zum 25. Geburtstag hatten sich die Organisatoren vom Saalfelder LV etwas besonderes einfallen lassen. Es gab im Hauptlauf eine neue Strecke. Wo im letzten Jahr noch etwa 270 Höhenmeter auf 4,5 km Länge zu überwinden waren, vermisste man in der diesjährigen Ausschreibung eine Angabe der zu absolvierenden Höhenmeter. Lediglich die Länge von 10 km war angegeben mit Start und Ziel am gleichen Ort.

Überpünktlich, gefühlt waren es nämlich noch 2 Minuten bis zum geplanten Start um 15 Uhr, fiel der Startschuss und die 70 Starter nahmen gemeinsam die neue Wettkampfstrecke unter die Füße. Zum gleichen Zeitpunkt startete ebenfalls der 3 km-Rundkurs auf bekannter Strecke aus den Vorjahren.

 

Mit den erzielten Ergebnissen kann der Laufclub sehr zufrieden sein. Im Hauptlauf kam Michael als Gesamtvierter ins Ziel und das gerade einmal 16 Sekunden nach dem Dritten. Dieter belegte in der Gesamtwertung Platz 6. Und in den Altersklassenwertungen standen wir regelmässig auf dem Podest. Auf der 3 km Distanz ging Clemens für den Laufclub an den Start und belegte mit gerade einmal 2 Sekunden Rückstand Platz 2 und lies damit 34 LäuferInnen hinter sich.

Damit konnten wir erneut ordentlich Punkte für die Wertung der Kreisrangliste sammeln.

 

Und dann war da ja noch die Sache mit den unbekannten Höhenmetern der 10 km Distanz: Nach dem Lauf wurden die Aufzeichnungen verglichen. Die mit diversen Laufuhren und Handys gemessenen Angaben lagen zwischen 285 m und 452 m. Etwa 330 Höhenmeter wird der richtige Wert sein. Damit hat der Laufclub in einer Gesamtzeit von 9:05 h eine Strecke von 100 km und 3,3 Höhenkilometer überwunden. Respekt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0